Website-Beispiel: Achtsamkeit

Website-Beispiel aus unserer "F+E-Unit Prävention" – (hier geht’s zur "echten" Seite)

>>

Wir bieten Coaching in Achtsamkeit für Firmen an – vom "normalen" Angestellten bis hin zur Ebene der Führungskräfte bzw. des Managements.

Die Schwerpunkte lauten: Achtsam fĂĽhren, kommunizieren und interagieren. Also achtsam "sein".

Allgemein gesagt bedeutet das: Die Aufmerksamkeit auf das hier und jetzt richten. Menschen, Dinge und Situationen so wahrzunehmen und zu akzeptieren wie sie sind. Aber ohne sie zu bewerten bzw. zu beurteilen.

HeiĂźt auch: Vergangenes und ZukĂĽnftiges spielen keine Rolle. Und damit auch nicht die Emotionen, die wir damit automatisch verbinden.

Klingt erst einmal simpel, ist es aber ganz und gar nicht. Denn zu oft verhalten wir uns wie ein "Autopilot" und es ist uns gar nicht bewusst, dass wir konditionierte Gedanken- und Verhaltensmuster abspulen. Wir stellen uns also gar nicht die Aufgabe, uns von einer Situation ein vollständiges Bild zu machen. Stattdessen sind wir blitzschnell in der Rolle des Bewerters und Beurteilers – statt des neutralen Beobachters. Zum Beispiel, wenn wir die Handlung eines Mitarbeiters oder Kollegen sofort negativ oder positiv beurteilen, weil wir die Situation aus der Vergangenheit zu kennen glauben. Damit ist eine neutrale, faire und rein sachliche Beobachtung und Reaktion gar nicht mehr möglich.

Durch Achtsamkeit erkennen wir die gewohnheitsmäßigen, unbewussten Denk- und Verhaltensmuster, schalten den Autopiloten ab und übernehmen zumindest teilweise die Kontrolle über unsere inneren Prozesse.

Innere Unruhe, Nervosität, Gereiztheit oder Müdigkeit – alles Symptome unserer Zeit, die auch vor einem Managementboard nicht Halt machen. Ihnen zu entkommen bedarf es zum einen des Problem-Bewusstseins, zum zweiten der passenden Instrumente und zum dritten der richtigen Anleitung und Übung, um aus dem Teufelskreis wieder herauszukommen.

Schaffen wir es dann tatsächlich in das Hier und Jetzt, ER-schafft das in uns eine neue Ruhe und Gelassenheit. Eben weil wir uns von unseren Emotionen nicht mehr beherrschen lassen. Wir HABEN dann diese Emotion (z.B. Wut), SIND sie aber nicht mehr.

Klingt das abgehoben oder irrelevant für den Firmenalltag? Ganz und gar nicht. Genau darum geht es in diesem Seminar. Es bringt für die Teilnehmer neue Abgeklärtheit und Fairness, die auf das Team abstrahlen wird. Ebenso werden keine Ängste mehr aktiviert, die (oft) jede sachbezogene Entscheidung beeinflussen, z.B. Angst vor Statusverlust, vor Versagen, vor der Zukunft generell oder vor Kontrollverlust.

Effekte für die Persönlichkeit von Mitarbeitern und Führungskräfte:
– Das eigene Bewusstsein sowie eigene Verhaltens- und Reaktionsmuster kennen und erkennen: Sich also selbst "lesen" können
– Hilfe zur Selbsthilfe: z.B. AtemĂĽbungen, BodyScan und Meditationen erlernen
"Wertschätzende Kommunikation" als eigenen Standard etablieren
– Neue Stärken und innere Ressourcen entwickeln und jederzeit abrufen können
Über- und Unterforderung erkennen und lösungsorientiert angehen
– Integration der erlernten Fähigkeiten in den persönlichen Alltag

Effekte der achtsamen FĂĽhrung fĂĽr das berufliche Umfeld:
– Das Team erlebt mehr Fairness, Respekt, Sachlichkeit und Nachvollziehbarkeit der Entscheidungen
– Eine angstfreie und menschliche Atmosphäre schafft Sicherheit, Offenheit, Entscheidungsfreude und Motivation unter den Mitarbeitern
– Bessere Gesamtleistung des Teams und damit tendenziell weniger Fluktuation
Mehr Zufriedenheit und weniger negativer Stress bei allen Beteiligten

Wie bei allen Seminaren, Trainings und Coachings spielt auch hier die Auswahl der Location eine gewichtige Rolle. Sie ist bei uns kein "nice to have", sondern unterstützt die Effektivität unserer Maßnahmen. Natürlich kommt es ganz auf den Kunden an, welcher Ort der passende ist: Von der einsamen Almhütte zum all-inklusive-Wellness-Tempel, von der Bergspitze zum historischem Weinkeller, von rustikal bis modern. Was am Besten passt, klären wir in einem persönlichen Gespräch!

Wer führt die Coachings durch? Unsere Psychologen und Achtsamkeitscoaches, die selbst Führungskräfte waren, die entsprechenden Herausforderungen kennen und dadurch die gleiche Sprache wie die Teilnehmer sprechen.