Driving Camp Pachfurth

Der Kunde: War ich selbst. Da ich gemeinsam mit meinem Kompagnon Christian Thiesen seit fast 15 Jahren Europas vielfältigste Eventlocation betreibe.

Die Zielgruppen … sind zu einem kleinen Teil Privatkunden, vor allem Fahrsch√ľler und z.B. der "normale" Verkehrsteilnehmer. Der weitaus gr√∂√üere Teil der Zielgruppen sind Firmenkunden, vor allem Konzerne aus der Automobilindustrie, Eventagenturen und Unternehmen, die gerne Incentives und Schulungen veranstalten. Zwei v√∂llig verschiedene Zielgruppen, denen wir jeweils eine ganz eigene Ansprache geg√∂nnt haben.

Meine Aufgabe: War und ist, eine Vielzahl komplexer und erkl√§rungsbed√ľrftiger Produkte so attraktiv klingen zu lassen wie sie auch tats√§chlich sind. Mit viel Humor und Wortwitz sollen die Leser (sowohl B2B als auch B2C) informiert und unterhalten werden, um sie an die Seite zu binden.

Außerdem unterscheiden sich selbst die avisierten Kunden innerhalb des B2B-Bereichs sehr stark, so dass ich auch hier anders kommunizieren, formulieren und akzentuieren musste.   

Meine Herausforderung … war unter anderem, mit dem besagten Humor nicht in Klamauk zu verfallen. Aber trotzdem die Philosophie des Driving Camp zu unterstreichen, dass Spa√ü, Lockerheit und "Entertainment" in allen Leistungen der Location sowie den beiden Betreibern steckt. Am Ende unterscheidet AUCH dieser Stil die Location von den Wettbewerbern und ist z.B. ebenso fixer Bestandteil des Newsletters, f√ľr den sich die User auf der Seite anmelden k√∂nnen.

Das Ergebnis: Gibt es hier: Auf der Homepage des Driving Camp.

P.S.: Auch diese Website ist ein Baby des OrganisationsTalentes.

Startseite mit "Doppelansprache" zweier Zielgruppen.

Der Service-Sektor inkl. Download-Bereich. V.a. f√ľr Eventagenturen.

Internationale Kunden require an international language. Indeed!

Ungewöhnliche Events ungewöhnlich beschreiben.